Skip to content
Published 12. Januar 2022

Porsche hat seinen 911 GT3 Cup für die Rennsaison 2012 neu aufgelegt. Der Renner basiert auf dem Straßenmodell 911 GT3 RS und ist für knapp 200.000 Euro zu haben.

Der Porsche 911 gilt als erfolgreichster Sportwagen der Welt – zumindest, was die gebaute Stückzahl anbelangt. Dies trifft auch auf den 911 GT3 Cup zu, einem seriennahen GT-Rennwagen, der bislang mehr als 2.200 Kunden fand. Nun präsentiert die Zuffenhausener Sportwagenschmiede  eine Neuauflage des auf dem Leichtbau-Straßensportwagen 911 GT3 RS basierenden Rennwagens. Wie beim Basismodell liegt die Spitzenleistung bei 330 kW/450 PS. Das Aggregat dreht maximal 8.500 U/min. Allerdings kommt die Cup-Variante breiter, leichter und schneller daher.

Das bedeutendste Novum des neuen 911 GT3 Cup ist der 100 Liter FT3 Sicherheitskraftstofftank, der über eine Öffnung auf der vorderen Motorhaube befüllt wird und flexiblere Einsätze in Langstreckenrennen erlaubt.

Ab September beginnt die Auslieferung des Cup-Flitzers an die verschiedenen Rennteams. Seine Derivate werden übrigens auch von Privatiers für diverse Rennserien genutzt. Wer mit dem Cup-Renner auf die Piste gehen will, muss 192.482 Euro investieren. Der Preis für den stärksten Seriensportler 911 GT3 RS 4.0 liegt hingegen bei 178.596 Euro. Der ist allerdings ausverkauft.

Thomas Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.